• Home
  • Leistungen
  • Team
  • Service
  • Presse
  • Kontakt
  • Terminanfrage
  • Informationen zu Corona-Virus (Sars-CoV-2):

    Kommen Sie auf keine Fall unangemeldet in die Praxis.
    Verdachtsfälle wenden sich bitte an die Corona-Hotline: 428 284 000.
    In dringender Fällen ist der fahrende Notdienst unter 116117 zu kontaktieren.
    » Wichtige Informationen - Grippe oder Coronavirus (PDF)

    MFA (m/w/d) für 2020 gesucht
    » mehr dazu

    Korrektur der äußeren Nase

    Nasenform und Funktion stehen im engen Verhältnis zueinander. Daher muss zur Verbesserung der Nasenatmung bei Schiefnasen auch eine Korrektur an knöchernen Nasenanteilen erfolgen.

    Bei sehr hohen Nasen (sogenannte Spannungsnasen) müssen ebenfalls Korrekturen am knöchernen und knorpeligen Nasengerüst erfolgen. Beide Eingriffe werden von den Krankenkassen bezahlt.

    Auch eine mangelhafte Unterstützung der Nasenspitze mit entsprechendem „Herabhängen derselben" führt zu einer Einschränkung der Atmungsfunktion der Nase.

    Operationen an der äußeren Nasen machen in der Regel einen offenen Zugang, bei dem einer kleiner Hautschnitt auf dem Nasensteg erfolgt, erforderlich.

    Übergänge zu einer kosmetischen, plastischen Korrektur der Nase sind hier teilweise fließend. Dr. Tesche berät Sie gern.