• Home
  • Leistungen
  • Team
  • Service
  • Presse
  • Kontakt
  • Terminanfrage
  • Bei konkretem Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus, also: Zeichen einer schweren Bronchitis (Husten, erschwertes Atmen) mit Fieber und/oder Reise aus betroffenen Gebieten und/ oder Kontakt zu einem erkrankten Menschen innerhalb der letzten 14 Tage

    Vermeiden Sie eine potentielle Ansteckung anderer!
    Wenden Sie sich bitte direkt an Ihr zuständiges Gesundheitsamt

    MFA (m/w/d) für 2020 gesucht
    » mehr dazu

    Korrektur der äußeren Nase

    Nasenform und Funktion stehen im engen Verhältnis zueinander. Daher muss zur Verbesserung der Nasenatmung bei Schiefnasen auch eine Korrektur an knöchernen Nasenanteilen erfolgen.

    Bei sehr hohen Nasen (sogenannte Spannungsnasen) müssen ebenfalls Korrekturen am knöchernen und knorpeligen Nasengerüst erfolgen. Beide Eingriffe werden von den Krankenkassen bezahlt.

    Auch eine mangelhafte Unterstützung der Nasenspitze mit entsprechendem „Herabhängen derselben" führt zu einer Einschränkung der Atmungsfunktion der Nase.

    Operationen an der äußeren Nasen machen in der Regel einen offenen Zugang, bei dem einer kleiner Hautschnitt auf dem Nasensteg erfolgt, erforderlich.

    Übergänge zu einer kosmetischen, plastischen Korrektur der Nase sind hier teilweise fließend. Dr. Tesche berät Sie gern.