• Home
  • Leistungen
  • Team
  • Service
  • Presse
  • Kontakt
  • Terminanfrage
  • Kindliche Hörstörungen

    Eine Hörminderung muss nicht immer durch eine Störung des peripheren Hörens (Gehörgang, Mittel- und Innenohr/Hörschnecke) bedingt sein, vielmehr können auch die übergeordneten Leistungen der Hörwahrnehmung eingeschränkt sein.

    Frau Dr. Rosemarie Neumann und Henning Brunckhorst verfügen über eine langjährige Erfahrung auf diesem Spezialgebiet. In der Praxis werden umfangreiche Untersuchungen zur Hörverarbeitung/Hörwahrnehmung durchgeführt. Hierzu gehört u.a. das Richtungsgehör, die Trennung von Stör- und Nutzschall, die auditive Aufmerksamkeit, die Merkfähigkeit über das Gehör oder auch die Ergänzung von Klanggestalten.

    Störungen im Bereich der auditiven Wahrnehmung sind, neben anderen Teilleistungsstörungen, eine der möglichen Ursachen von

    • Hörüberempfindlichkeit (Hyperakusis),
    • Sprachentwicklungsstörungen,
    • Lese-Rechtschreibstörungen
    • und anderen Lern- und Konzentrationsstörungen.